historische Galerie
       19. Jh.
       18. Jh.
       17. Jh.
       16. Jh.
       15. Jh.
       14. Jh.
       13. Jh.
       12. Jh.
       11. Jh.
       10. Jh.
       9. Jh.
       5. Jh.
Hochzeiten
Eure Auftritte
Unsere Rückblicke
Womens Tapestry Of History
Bilder: (Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern)

JUANA


Eine außergewöhnliche Frau der spanischen Geschichte ist Juana le loca, auch als Johanna, die Wahnsinnige bekannt (1479-1555).

Als Infantin des Königshauses genoß sie eine ausgezeichnete Erziehung und galt als sehr gebildet. Ihre dynastische Ehe mit dem Habsburger Philipp scheint den Chronisten zufolge sehr leidenschaftlich gewesen zu sein und sie gebar während ihrer kurzen Ehe sechs Kinder.
Nach dem frühen Tod ihres Gemahls führt ihre Spur in eine gefängnisartige Festung, wo sie – aus welchen Gründen auch immer – bis zu ihrem Tod unter der Obhut von Klosterfrauen gefangengesetzt wurde.
Mehr Details aus Juanas Leben findet ihr hier:
http://diestoerenfriedas.de/wahnsinnsfrauen/#more-1121

In der Jugend Juanas war die Kleidung noch nicht so höfisch-steif, wie in ihren späteren Jahren.

Dem Stil des 15. Jahrhunderts entsprechend, ist dieses Modell aus Brokat und Seide entstanden.

Den zweifarbigen Brokat rahmt die edle Seide in einem passenden Uni-Farbton, um die Besätze und das Ärmelfutter hervorzuheben.
Perlenstickereien runden die Kreation zu einem Juwel der historischen Kollektion ab.

Das Kleid wird durch Schnürung auf Figur gebracht und der weite Rock läuft zu einer kleinen, aber sehr eleganten Schleppe aus.

Bei großgemusterten Brokaten muß man beim Zuschnitt ganz besonders darauf achten, daß die vordere Mitte symmetrisch im Zuschnitt liegt.



Und aus gegebenem Anlaß noch ein Wort in eigener Sache:
All die Jahre habe ich die Edelgewänder, besonders die Brautkleider, als Unikate genäht. So konnte bisher jede Kundin unseres Ateliers sicher sein, ein einzigartiges Gewand zu besitzen.

Leider sind wir darauf aufmerksam gemacht worden, daß mindestens eine (oder sogar mehrere) andere Schneidereien unsere Modelle kopieren, im Internet verbreiten und sogar bei Ebay anbieten (Namen nennen wir selbstverständlich keine, denn wir wollen ja nicht noch Werbung dafür machen).
Einerseits ehrt es und, daß unsere Modelle so gut sind, daß sie von anderen kopiert werden - andererseits können wir deshalb nicht mehr garantieren, daß unsere Stücke Unikate bleiben.

Von diesem Modell habe ich nur drei Exemplare in verschiedenen Farben genäht, zwei davon sind hier zu sehen.


Das Modell JUANA ist ein Unikat aus meinem Foto-Archiv.
Es ist seit vielen Jahren in Privatbesitz und weder verkäuflich noch reproduzierbar.

höfisches Brokatkleid um 1490